Alle Veranstaltungen in der Monatsübersicht
So. 23.2. - So. 28.6. | Galerie im Park

Gesichter und Geschichten
[Ausstellung bleibt geschlossen]

Fotoporträts, Filme, Bilder und Texte aus 30 Jahren Psychiatriereform

Neben den Fotos von Rafael Heygster und den Texten von Manuel Stark erinnern ausgewählte Filme, Malerei, Zeichnungen und Objekte aus dem Archiv des Krankenhaus-Museums an 30 Jahre Psychiatriereform in Bremen.


mehr

Seit 1957 wurden Bremer Psychiatriepatient*innen mit chronischen Erkrankungen in der Nähe von Oldenburg im Kloster Blankenburg untergebracht. Bis zu 396 psychisch Erkrankte oder geistig und mehrfach behinderte Menschen lebten bei teilweise menschen-unwürdigen Verhältnissen in der Außenstelle der Bremer Nervenklinik.
1980 beschloss der Bremer Senat, das Kloster Blankenburg als Langzeitpsychiatrie bis 1990 vollständig aufzulösen. Im Dezember 1988 verließen die letzten Patient*innen das Kloster Blankenburg. Die erste geschlossene psychiatrische Anstalt war damit in Deutschland aufgelöst.
Der Fotograf Rafael Heygster hat sich aufgemacht und ehemalige Blankenburger Bewohner*innen in ihrem heutigen Zuhause besucht. Entstanden sind drei Jahrzehnte nach der Auflösung der Langzeitpsychiatrie beeindruckende Fotoportraits und Reportagen aus dem Alltag der Männer und Frauen. Der Journalist Manuel Stark hat die Fotos einfühlsam textlich eingeordnet.



So. 5.4. 15.00 Uhr | Galerie im Park

Gesichter und Geschichten

Dialogische Führung mit Frank Warneke.
Als Gast: Zeitzeuge Dr. Thomas Theye, der Ende der 1970er Jahre in der Langzeitpsychischen Klinik Horn ein Fotoprojekt durchführte.

5 € / 2,50 € (zzgl. Eintritt)
 


So. 5.4. 16.00 Uhr | Haus im Park

Podium Gitarre - Konzertreihe

Studierende der HfK Bremen präsentieren klassische und zeitgenössische Gitarrenmusik. Leitung: Prof. Jens Wagner

Eintritt frei
 


So. 12.4. 11.00 - 13.00 Uhr | Parkgelände

Ostern im Park

Auch in diesem Jahr lädt die KulturAmbulanz zum Familienfest »Ostern im Park« ein. Kleine und große Gäste können den Kleintierzoo bestaunen oder sich das Gesicht beim Kinderschminken bemalen lassen.


mehr

Wieder dabei sind die Freunde der Geowissenschaftlichen Sammlung mit ihrer Mineralien- und Fossiliensammlung, einem 3D-Dinosauriersekelett-Puzzle und einem spannenden Ratespiel.

Um 12 Uhr heißt es: Alle in die Startlöcher. Dann beginnt nämlich die große Ostereiersuche im Wald hinter dem Krankenhaus-Museum. Außerdem gibt es kostenlose Kurzführungen durch die Ausstellungen des Krankenhaus-Museums und der Galerie im Park.

Eintritt frei



So. 12.4. 16.00 Uhr | Haus im Park

Podium Alte Musik - Konzertreihe

Monatliche Konzertreihe mit Studierenden der HfK Bremen

Eintritt frei
 


So. 19.4. 16.00 Uhr | Haus im Park

Kim im wilden Westen

Eine spannende Geschichte mit dem Figurentheater Achim Winter


mehr

Kim möchte unbedingt in den Wilden Westen.
Ihr Onkel Old Willi kennt sich dort aus, von ihm wünscht sie sich die Karte zu seiner kleinen Goldmine. Dummerweise erfährt der langgesuchte Viehdieb und Betrüger Hank davon und so beginnt ein Wettlauf durch den Wilden Westen auf der Jagd nach dem Gold.

4 € /2,50 € (4+)



Fr. 24.4. - So. 26.4. | Haus im Park

»… die Sünde des Andersartigen zu riskieren«

Ein theatraler Spaziergang durch die Leben der Hedwig D. mit dem Theater der Versammlung
Beginn jeweils um 19:30 Uhr
Tickets: tdvart@uni-bremen.de
Anmeldung wegen begrenzter Besucherzahl dringend empfohlen!


mehr

1908 lässt sich eine junge Frau aus einer angesehenen Bremer Familie in die städtische Psychiatrie zur Beobachtung aufnehmen. Hedwig Debbe (1877-1950) möchte sich attes- tieren lassen, dass sie »nicht geisteskrank« ist, um eine drohende Entmöndigung abzuwenden.

Stattdessen wird sie mit der Diagnose »Moralische Idiotie« interniert und entmündigt. Als Patientin verbringt Hedwig Debbe bis 1912 mit Unterbrechungen viermal mehrere Monate in der Anstalt.

Dann verschwindet sie im doppelten Sinn: Sie flieht, und ihre Spuren verlieren sich: »… in der Irrenanstalt bleibe ich nicht, Gott sei Dank.«

Im Anschluss an jede Aufführung ist ein Publikumsgespräch geplant.


Eintritt: 15 € / 10 €


So. 26.4. 16.00 Uhr | Haus im Park

Piano Podium–Polina Nagy

»Die Musik ist für mich nicht nur einfach viele verschiedene Töne, sondern ein Spiel von Farben, Gefühlen, Fantasie. Die gibt Energie und Kraft.«


mehr

Die Pianistin / Komponistin Polina Nagy wurde 1990 in Budapest (Ungarn) geboren. Sie spielte bei Steinway-Veranstaltungen sowie auf verschiedenen Festivals in Ungarn und Deutschland und bringt neben Werken von Grieg, Tschaikowski, Liszt und Debussy auch ein eigenes Werk ins Haus im Park.

Eintritt frei



Do. 30.4. 20.00 Uhr | Haus im Park

Tango in den Mai

Tangostudio La Boca

Zum elften Mal lädt das Tangostudio La Boca am 30. April ein zum Tango in den Mai im Haus im Park, einer rauschenden Tangonacht mit Live-Musik vom Sexteto Cristal und Show- tanz von Natalia & Agustìn (Buenos Aires).
Information: info@maxtango.eu

Eintritt: 30 €
 



powered by webEdition CMS