So. 18.2. 16.00 Uhr | Café Sophie

Was sieht Paul?

Paul ist ein kleiner Junge mit frühkindlichem Autismus, der die Welt betrachtet. Was sieht Paul? Was macht Paul? Was hört Paul? Warum lacht und warum weint Paul? Auf alle diese Fragen gibt es nicht immer eine Antwort.


mehr

Aber wenn du es mal ausprobierst, vielleicht mal selbst mit den Armen 
flatterst oder dir deine Ohren zuhältst, um dein Herz besser zu hören, bekommst du vielleicht Antworten.
Die Autorin Anna Irmgard Jäger lädt Kinder und Erwachsene zu einem herzlichen Perspektivenwechsel und in Pauls Welt ein. Inspiration zu diesem Buch ist ihr Sohn Paul. Die farbenfrohen und phantasievollen Illustrationen stammen von Florian Bosum, der als Sänger unter dem Namen Flo Mega bekannt ist. Das Zeichnen und Illustrieren hat er in den 2000er Jahren an der HfK Bremen studiert und ist seine alte Passion.

 

Eintritt frei.

 

Foto: © Ela Goebel



So. 25.2. 16.00 Uhr | Haus im Park

Mutig wie ein Löwe

Hamburger Hafen, Kisten aus Afrika stehen im Bauch eines Frachters. Was niemand weiß: In diesen Kisten versteckt sich eine spannende Geschichte! Im kleinsten Gepäckstück wohnt die Maus mit ihrer Mama, in der großen Holzkiste sitzt der Löwe.


mehr

Mit seinem dröhnenden Gebrüll »ROOOARRRR!!!« hat er die Macht über eine Gruppe afrikanischer Tiere, die mit demselben Schiff gekommen sind. Da bleiben die Mäuse lieber in Ihrem Versteck. Aber die kleine Maus will doch die Welt kennenlernen! Sie fasst einen Entschluss und tritt vor den mächtigen Löwen. Der greift sich die Maus. »Herr Löwe, Sie werden meine Hilfe noch brauchen. Lassen Sie mich laufen! Wenn Sie mal in Not geraten, werde ich Ihnen ganz bestimmt helfen.« Laut lacht der Löwe – doch er lässt sie tatsächlich laufen. 


So beginnt dieses spannende Mäuseabenteuer ...

Ab 4 Jahren

Dauer: 45 Minuten

Eintritt: 5 / 3 €



So. 17.3. 16.00 Uhr | Haus im Park

Die Bremer Stadtmusikanten - Für Träume ist es nie zu spät

Frei nach den Brüdern Grimm

Elfriede, eine alte Katzendame, die viele Jahre mit ihren drei Freunden das kleine Räuberhaus bei Bosseborn bewohnt hatte, erfüllt sich im hohen Alter ihren größten Wunsch. Sie macht sich auf nach Bremen, um die Stadt ihrer Träume endlich zu finden.


mehr

Auf ihrer Reise kommt sie in unser Theater und erzählt den kleinen und großen Zuschauer:innen ihre ganz eigene Geschichte: Wie sie vor vielen Jahren auf den Esel Jochen, die Hündin Sonja und den Hahn Frieder traf. Alle hatten ein gemeinsames Schicksal. Man wollte sie, weil sie alt waren und zu nichts mehr taugten, verjagen oder gar aus dem Futter schaffen. Und so beschlossen die Vier damals, sich in Freundschaft zusammenzuschließen und nach Bremen zu ziehen. Denn in Bremen, so erzählte man sich, könne man als Stadtmusikant auch im Alter noch seinen Lebensabend genießen.
Doch es sollte anders kommen, denn sie fanden das Räuberhaus, in dem es sich gut leben ließ, und vergaßen ihren Traum. Nur die Katze Elfriede hat ihn nicht vergessen...

SPIEL UND MUSIK Jeannette Luft
REGIE Philip Stemann
AUSSTATTUNG Judith Mähler
AB 3 JAHREN, DAUER: 40 MINUTEN

Eintritt: 5 / 3 €




powered by webEdition CMS