KulturAmbulanz

FREIHEIT
Grenzen · Utopien · Illusionen

Jahresthema

Die neue Jahresreihe der KulturAmbulanz beschäftigt sich mit einem zentralen Begriff der menschlichen Ideengeschichte – mit der Freiheit. Sie wurde 2019 für 2020 geplant. Vorstellungen von Freiheit tauchen in jeder aktuellen Debatte auf, werden reklamiert oder angeprangert. Die Coronakrise verschärft diese Debatte nur.


mehr

Doch was ist Freiheit? Wie hat sich der Begriff entwickelt? Gibt es überhaupt eine wirkliche Freiheit? Hat sie Grenzen? Und was könnte Freiheit für uns heute zwischen drohender Klimakatastrophe, Globalisierung und Pandemien in Abhängigkeit von grenzenlosem Wirtschaftswachstum bedeuten? Diesen Fragen gehen wir in einer Kunstwerkstatt für Kinder, einem Kinderliederprojekt mit und für Kinder, Kindertheatern, Konzerten, einer Dichterlesung, Erzählbars, Ausstellungen, Vorträgen und Diskussionen auf den Grund.


Haus im Park
Fr. 1.10. 20.00 Uhr

Konzert „Ermutigung-Lieder der Freiheit"

Ein Konzert mit internationalen Liedern der Freiheitsbewegungen und des Widerstands gegen Gewaltherrschaft von 1918 bis in die Gegenwart in 12 Sprachen, aus 12 Ländern, für und von 12 Musiker*innen. Kunstvoll arrangiert, lebendig, frisch und ohne Pathos interpretiert.

Anmeldung über: info@kulturambulanz.de


mehr

Dazu gehören Lieder, die den Rang eines Weltkulturerbes hätten, wie das italienische Partisanenlied „Bella Ciao", das heute wieder auf den Straßen Italiens gesungen wird oder das ebenfalls weltberühmte Lied der Moorsoldaten oder Welele Mandela.
Barbara Boecker – Gesang; Ralf Jakowski – Drums; David Jehn – Kontrabass, Gesang; Friederike Maeß – Cello; Carla Mantel – Gesang; Sonja Müller – Querflöte, Gesang; Mariska Nijhof – Akkordeon, Gesang; Rolf Pahlke – Gesang; Jan Fritsch – Saxophon, Klarinette; Angelika Scholl – Piano, Gesang; Christian Uhlig – Gesang; Stephan Uhlig – Arrangements, Gitarre, Gesang

Hörproben:
welele mandela
moorsoldaten
bella ciao

Eintritt 15,-/10,- €



Haus im Park
Sa. 2.10. 16.00 Uhr

Die Würde und die Freiheit – 31 Jahre geeintes Deutschland

„Sei eine Person!" Mit diesem Imperativ spricht der vor 252 Jahren geborene Philosoph Friedrich Hegel eine zentrale Vorstellung vom Menschen in seiner Logik der Freiheit an. Das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit steht in Artikel 2 der Grundrechte des Grundgesetzes unserer Republik weit vorn, hinter der Unantastbarkeit der Würde des Menschen. 

Anmeldung über: info@kulturambulanz.de


mehr

Wie steht es um dieses Grundrecht 72 Jahre nach seiner Verkündigung und 33 Jahre nach dem Mauerfall? Gilt der Gleichheitsgrundsatz Artikel 2 unserer Staatsverfassung wirklich für alle? Nach einer Einführung in Hegels Personenbegriff durch den international führenden Hegel-Forscher und Übersetzer in die Sprache der Gegenwart Pirmin Stekeler (Leipzig) folgt ein Podiums Gespräch mit den beiden Psychiatrieleitern Uwe Gonther uns Martin Zinkler, der Künstlerphilosophin Konstanze Caysa (Leipzig) und dem Kriminalwissenschaftler Johannes Feest, der für die Abschaffung der Gefängnisse plädiert.
Moderation Stephan Uhlig

Eintritt frei



Haus im Park
Do. 14.10. 19.30 Uhr

„Ethische Grundlagen für Freiheitsbeschränkungen"

Erzähl-Bar

„Fachleute ihrer selbst" erzählen über die Bedeutung des Themas der Erzähl-Bar für ihr Leben.
Mit Ute Franz, Chefärztin Forensik, Manfred Kelle, Richter und Vizepräsident des BremerLandgerichts, Oliver Müssig, Chefarzt Innere Medizin/Ethikkommission, NN
Einladende: Stefanie Beckröge, Stephan Uhlig

Anmeldung über: info@kulturambulanz.de

Eintritt frei





powered by webEdition CMS