KulturAmbulanz

EINSAMKEIT Neue Perspektiven

Jahresthema 2019

Kann Einsamkeit auch etwas Schönes sein? Ein Aufbruch zu
neuen Ufern? Etwas, das Unabhängigkeit und Persönlichkeit
fördert? Oder ist Einsamkeit doch das nicht selbst gewählte
Alleinsein, über das keiner so gerne sprechen möchte?
Wir sprechen mit Experten aus Wissenschaft und Kunst und mit Menschen, die einen Umgang mit der Einsamkeit gefunden haben.


mehr

Es gibt auch in unserer individualisierten Gesellschaft viele Begegnungsmöglichkeiten – die aber nicht vor Einsamkeit schützen müssen. Man kann auch mittendrin sein und dennoch allein. Und wenn Körper und Seele zunehmend isoliert sind, kann das ernsthaft krank machen.
Wir wollen in unserer Jahresreihe 2019 über die Einsamkeit nachdenken und in unterschiedlichen Zusammenhängen beleuchten: Einsamkeit in Arbeitswelt oder Krankenhaus, Einsamkeit und Digitalisierung sowie Einsamkeit und Stress. Wo entsteht Einsamkeit und wie? Vereinsamt unsere Gesellschaft? Was hilft wirklich, wenn man von unfreiwilliger Einsamkeit bedroht ist?


 

Veranstaltungen

© Baerbel Ahrens
Haus im Park
So. 16.6. 16.00 Uhr
Kinderliederprojekt

Woll`n wir ein Weilchen zusammengeh`n einsam zweisam dreisam

Lieder über das Einsam- und Gemeinsam-Sein mit den Gebrüdern Jehn & Imke Burma mit Gästen
Wieder einmal haben die Gebrüder Jehn und die Geschichtenerfinderin und Schauspielerin Imke Burma mit Kindern aus Bremer Grundschulen und Kindergärten, Lehrer- und Erzieher*innen ein tolles Bühnenprogramm erarbeitet. Vorstellungen für Grundschulen und Kindergärten Mo 17.6./Di 18.6./Mi 19.6. jeweils 9.30 h und 11 h (nur mit Voranmeldung).


mehr

Zusammen lachen, zusammen spielen, sich verstanden fühlen - zu einem erfüllten Leben gehören (in den allermeisten Fällen) andere Menschen.
Auch wenn wir selten alleine sind, fühlen wir uns manchmal einsam - wenn der beste Freund weggezogen ist, wenn wir selbst in einer fremden Stadt (oder sogar in einem fremden Land) ankommen und niemanden kennen oder wenn wir plötzlich ausgeschlossen werden.
Einsamkeit tut weh und bricht uns das Herz.
Umso wichtiger ist es, diesem Gefühl auf die Spur zu kommen und herauszufinden, wie wir uns mit anderen Menschen verbinden und unseren Platz finden können. Die Gebrüder Jehn haben sich mit Grundschul- und Kindergartenkindern dem Thema singend angenähert. In einfühlsamen, poetischen und warmherzigen Liedern, Tänzen und Geschichten erforschen wir das Land von Einsam-und Gemeinsamkeit. Die Kinder können eigene Erfahrungen einbringen und anderen zuhören, wenn diese wiederum von ihren Erlebnissen und Gefühlen berichten.
Die Schauspielerin Imke Burma führt mit Geschichten und Gedichten durch das Bühnengeschehen. So stellen die Kinder mit ihr und den Musiker*innen gemeinsam etwas auf die Beine.
Unterstützt werden sie von der Bühnenbildnerin Anne Bultmann, die den visuellen Rahmen für die Aufführungen schafft. Denn auch wenn man sich von aller Welt verlassen fühlt - oft ist ein Freund oder eine Freundin näher als man denkt.
Mit dabei sind:
Musik: Nicolas Jehn, David Jehn, Sonja Müller, Stephan Uhlig, Heide Steinhäuser
Schauspiel, Texte und Regie: Imke Burma
Anne Bultmann: Bühnenbild
Titelbild und Gestaltung: Almut Jehn
Schulchor der Grundschule Ellenerbrokweg | Ute Jansen-Vogt
Kita Graubündener Strasse | Elena Glaser
Schulchor der Grundschule Oberneuland | Monique Espitalier
Klasse 2a der Grundschule Horn | Heide Steinhäuser
Projektflyer


6 € / 4 €
Eintritt Schulvorstellungen: 4 € pro Nase Anmeldung

Info@kulturambulanz.de

Tel.: 0421/ 408-1757 (Mo-Do / 9 - 15 h)


Haus im Park
Do. 20.6. 19.30 Uhr
ErzählBar

Einsamkeit – ErzählBar Einsamkeit und Freiheit?

Vier Gäste (Dr. Monika Thiele, Uwe Rasch, Dr. Marc Dupont und ein Hood-Trainer) erzählen von ihren Erfahrungen mit Einsamkeit. 
Moderation: Stefanie Beckröge und Stephan Uhlig


mehr

Dr. Monika Thiele (Sportwissenschaftlerin und Dozentin im Unruhestand), der Bremer Künstler und Lehrer Uwe Rasch, Dr. Marc Dupont (Chefarzt der Kinder-und Jugendpsychiatrie am Klinikum Bremen-Ost) und ein Hood-Trainer, der mit seinem Kraftsportangebot Jugendlichen aus Tenever eine Perspektive bietet.


Eintritt frei 




powered by webEdition CMS