Über uns "Die KulturAmbulanz"

Gemäß dem lateinischen Wort ›ambulare‹ versteht sich ein Besuch in der KulturAmbulanz als ein anregender Spaziergang durch Orte, die Ihnen Kunst und Kultur als Heilung vom Alltäglichen anbieten. Die KulturAmbulanz versteht sich als Lern-, Gedenk- und Kulturort, als einen Ort des Innehaltens und Zuhörens, aber auch einer, an dem man freudig diskutieren und sich auseinandersetzen kann. In ihrem Programm verknüpft die KulturAmbulanz Themen und Fragestellungen an den Schnittstellen von Gesundheit/Krankheit, Bildung und Kultur. Sie bringt Bürger, Kulturschaffende und Wissenschaftler an einem Ort zusammen, so dass ein Austausch über Grenzen hinweg entstehen kann.

In Größe, Vielfalt und Konzeption ist die KulturAmbulanz als Kultureinrichtung eines Klinikverbundes deutschlandweit einmalig.

Unterstützt wird die sie vom Förderverein Haus im Park e.V. und dem ihm angeschlossenen Beirat.

Zur KulturAmbulanz gehören das Haus im Park, die Galerie im Park und das Krankenhaus-Museum.

Die KulturAmbulanz mit ihren Räumlichkeiten ist barrierefrei augestattet. Nähere Informationen: hier!

Für die Ausstellungsräume des Krankenhaus-Museums und der Galerie im Park wurde im Zeitraum  vom 1.2. 2015 – 30.01. 2016 die herkömmliche Niedervolt-Halogentechnik durch energiesparende LED-Technik ersetzt. Die Erneuerung der Ausstellungsbeleuchtung (Fördervorhaben 03K01352) wurde gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 


BMUB
      Projektträger Jüllich
Projektträger Jülich