KulturAmbulanz

LEIDENSCHAFT
Jahresreihe der KulturAmbulanz 2017

Was zeichnet leidenschaftliche Menschen aus? Wann werden sie Opfer ihrer Leidenschaft? Wie entstehen Leidenschaften überhaupt? Braucht man sie zum Leben? Kann man sie lernen oder sollte man sie meiden? Wir haben Experten dazu befragt und mit vielen leidenschaftlichen Menschen gesprochen. Seien Sie gespannt auf unterhaltsame Veranstaltungen voller Leidenschaft!


mehr

Projektflyer
Sind leidenschaftliche Menschen Wegbereiter und Revolutionäre oder wollen sie nur spielen? Was treibt sie voran und was treibt sie so an, dass sie sich dafür auch quälen? Sollten wir Leidenschaft besser zügeln, bändigen oder gar meiden oder braucht man sie zum Leben?
In unserer Jahresreihe möchten wir Ihnen die unterschiedlichsten Facetten und Menschen vorstellen. Menschen, die sich zeitlebens für etwas stark gemacht haben, Menschen, die nach einer Lebenskrise durch eine neue Leidenschaft wieder ins Lebens zurück gefunden haben,
Menschen, die es glücklich macht, zu spielen oder intensiv ihrem Hobby oder Beruf nachzugehen – und Experten, die sich beruflich oder wissenschaftlich mit der Leidenschaft befasst haben.
Wir bringen die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Sprechen über kulturelle, gesellschaftliche und medizinische Aspekte.


 

Begleitprogramm

Georgi Mundrov
Haus im Park
So. 16.4. 16.00 Uhr
Konzert

LEIDENSCHAFT und Wahn – wo ist die Grenze?
Robert Schumann und sein Geist

Kammermusik von Robert Schumann für Violine und Klavier 4-händig, Schumanns letzte Lieder (Maria Stuart Gedichte op.135), Gedichte und Texte von Heinrich Heine, Clara und Robert Schumann.
Mit: Alena Abbasova (Mezzosopran), Tomasz Tomaszewski (Violine), Elena Nogaeva & Georgi Mundrov (Klavier), Denis Larisch (Rezitation)


mehr

Unterstützt von der Waldemar Koch Stiftung


Eintritt frei


Susanne Gläss, Foto: Jörg Landsberg
Haus im Park
Do. 4.5. 19.30 Uhr
Themenabend

Leidenschaft entwickeln. Noch einmal
ganz von vorn – Neustart

Dr. Dr. Peter Bagus, Susanne Gläß, Gennady Kuznetsov und Irene Lüking sprechen an diesem Abend über die Leidenschaft, nochmal ganz von vorn anzufangen. Moderation: Kathrin Aldenhoff / Musik: Anna Markova und Cennady Kuznetsov


mehr

Input:
Dr. Dr. Peter Bagus (Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Klinikum Bremen-Ost)
Podium: 
Susanne Gläß, studierte ev. Theologie, ist seit 1996 Universitätsmusikdirektorin an der Universität Bremen und Gründerin des Blocklandchores für minderjährige Flüchtlinge
Irene Lüking (79) arbeitete bis zu ihrem Zusammenbruch 1995 als Pädagogin und musste sich neu erfinden. Geholfen hat ihr dabei die Bildhauerei
Anna Markova (Violine, Gesang) und Gennady Kuznetsov (Musikjournalist, Dichter und Gitarrist), kommen aus Russland und leben jetzt in Bremen
In Kooperation mit dem Netzwerk Zukunftsgestaltung und seelische Gesundheit


Eintritt frei


Johanna von Schönfeld, Ohrenkuss-Ausgabe "Superkräfte", 2013
© Martin Langhorst
Galerie im Park
So. 14.5. - So. 27.8.
Ausstellung

TOUCHDOWN Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom

Diese Ausstellung erzählt zum ersten Mal die Geschichte des Down-Syndroms. Sie zeigt Spuren von Menschen mit Down-Syndrom in verschiedenen Zeiten und in Ländern, in Kunst und Wissenschaft. Sie erzählt, wie Menschen mit Down-Syndrom heute in unserer Gesellschaft leben, wie sie früher gelebt haben und wie sie in Zukunft leben möchten. Die Besucher lernen den englischen Arzt John Langdon Down (1828–1896) kennen, nach dem das Down-Syndrom benannt ist. Die Ausstellung erzählt aber auch von der Ermordung von Menschen mit Down-Syndrom in der Zeit des Nationalsozialismus und beschäftigt sich mit der neuesten wissenschaftlichen Forschung über die Trisomie 21.


mehr

Video: Behind the art – Ausstellung in der Bundeskunsthalle
Die Ausstellung ist Teil des Jahresprojektes LEIDENSCHAFT, sie wird ergänzt durch ein Begleitprogramm.
Touchdown ist eine Ausstellung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, in Kooperation mit dem Forschungsprojekt TOUCHDOWN 21



Na Gloria
Haus im Park
Do. 18.5. 20.00 Uhr
Tanztheater

PASSION! Eurythmisches Tanztheater aus Brasilien

Mit einem Programm, das durch leidenschaft, Musikalität und farbenfrohe Kostüme begeistert, zeigt uns eine Gruppe von Oberstufenschülerinnen und -schülern drei verschiedener Waldorfschulen eine  brasilianische Interpretation der Eurythmie.
Weitere Vorstellung: Fr 19.5. um 10.30 Uhr
Leitung: Suzana Murbach


mehr

5 € / 3,50 €